Plentymarkets

Marktplätze wie Amazon und ebay integrieren
Fragen?

Wir integrieren für Sie plentymarkets für den automatisierten Datenaustausch im E-Commerce-System

plentymarkets positioniert sich am Markt als Cloud-ERP-System, das Omnichannel-Vertrieb ermöglicht. Für viele Unternehmen und Händler mag diese Standardfunktionalität auch ausreichen. Speziell B2B-Unternehmen im Mittelstand haben aber in der Regel bereits ein leistungsfähigeres ERP-System und oft auch einen eigenen Webshop. Dennoch kann plentymarkets für diese Unternehmen interessant sein, nämlich zur Ergänzung ihres E-Commerce-Systems durch die Anbindung an Marktplätze wie Amazon oder ebay.

Was wir für Sie tun können:

  • Wir binden Ihre Warenwirtschaft über einen Microservice an unsere Middleware an und tauschen so Artikelinformationen mit plentymarkets und somit Amazon und eBay aus.
  • Alternativ binden wir Amazon und eBay auch direkt an Ihre Warenwirtschaft und/oder Ihren Online-Shop an. Dies lohnt sich immer dann, wenn die Anzahl der Transaktionen und somit auch die Gebühren für plentymarkets steigen.
Anbindung von Amazon, eBay etc. an Plentymarkets

Fordern Sie Ihre unverbindliche Kostenschätzung an

Sie möchten von uns eine Einschätzung, was Ihre plentymarkets Integration kosten wird?
Kein Problem, gerne senden wir Ihnen vollkommen unverbindlich eine Schätzung zu.

Integration über eine zentrale Middleware

Hoher manueller Aufwand ohne Integration

plentymarkets wird häufig nur als „Durchgangsschleuse“ zum Abgleich von Artikeldaten und Aufträgen mit den angeschlossenen Marktplätzen verwendet. Ohne Integration bedeutet dies für das Unternehmen, eine zweite Baustelle händisch zu pflegen: Artikelinformationen, Preise, Verfügbarkeiten etc. müssen aktuell gehalten, Aufträge abgeholt und im eigenen ERP System erfasst, Versandstatus in plentymarkets aktualisiert werden und so weiter. Diese manuellen Prozesse sind nicht nur aufwändig, sondern auch fehleranfällig und sollten daher automatisiert werden.
Kommunikation über SOAP-Webservice

In unserer Middleware wird in so einem Fall ein Microservice bereitgestellt, der die Kommunikation mit der plentymarkets-Schnittstelle, in diesem Fall ein Webservice per SOAP, übernimmt. So können Artikelinformationen aus der Middleware an plentymarkets und damit an Amazon und ebay übertragen werden. In den Marktplätzen getätigte Aufträge werden vom Microservice abgeholt und an nachgelagerte Systeme, z.B. das ERP-System, übertragen. Notwendige Transformationen von Daten, wie die Übergabe einer Packstation als Lieferadresse an das korrekte Feld im ERP-System, werden dabei automatisch vorgenommen.

Hier wird einmal mehr der Sinn einer zentralen Middleware deutlich: Die Übergabe der Aufträge aus der Middleware an das ERP-System muss nur einmal erstellt werden. Über diesen Weg gehen dann alle Aufträge aus externen Systemen: Der eigene Webshop, Amazon und ebay oder eine an die Middleware angebundene Warenwirtschaft eines Großkunden.

Auch eine direkte Anbindung von Amazon oder eBay sollte in Betracht gezogen werden

In Anbetracht der Lizenzgebühren von plentymarkets, die sich nach der Anzahl der Transaktionen staffeln, muss im Einzelfall betrachtet werden, ob der „Umweg“ über plentymarkets sich rechnet oder ob eine direkte Anbindung der Middleware an Amazon oder eBay sinnvoller und günstiger ist. In Fällen, wo das Unternehmen einfach mal ein Gefühl für diese Marktplätze bekommen möchte, ohne dass hier große Volumina an Aufträgen und damit Lizenzkosten zu erwarten sind, ist es sinnvoll, den „Umweg“ zu nehmen. Mit steigendem Erfolg auf den Marktplätzen kann dann perspektivisch eine eigene Anbindung kaufmännisch sinnvoll sein.

Wir rufen Sie gerne zurück. Eine kurze Nachricht über das folgende Kontaktformular genügt:

Ich freue mich auf Ihren Anruf.

Jörg Kuschezki
Geschäftsführer
Telefon: 06078 3996979
Mobile: 0171 9039969
E-Mail: j.kuschezki@synoa.de
XING-Profil: xing profil