Ihre Kostenschätzung in 24hJetzt anfordern

Docker

Container-Technologie für serviceorientierte Architekturen
Fragen?

Mit der offenen Plattform Docker die Systemarchitektur modernisieren

Docker ist eine offene Plattform, mit der Entwickler und Systemadministratoren verteilte Anwendungen erstellen, in Betrieb nehmen und betreiben können. Dabei wird mit sogenannten Containern gearbeitet.

Container: effiziente Lösung

Alles, was man zur Lauffähigkeit einer Software benötigt, wird dabei in einen separaten Container gepackt. Im Unterschied zu Virtuellen Maschinen (VM) wird hier aber nicht das komplette Betriebssystem mit integriert, sondern nur die Bibliotheken und Einstellungen, die für den Betrieb der Software notwendig sind. Das macht Container zu einer schlanken und effizienten Lösung, um eigenständige Softwareeinheiten stabil laufen zu lassen – unabhängig von der Umgebung, in der sie deployt werden.

Flexible Wohneinheiten

Als Analogie für einen Vergleich zwischen einer Virtuellen Maschine bzw. einem Server und einem Docker-Container kann man sich ein Einfamilienhaus (VM/Server) und ein Haus mit zahlreichen unterschiedlichen Wohneinheiten (Container) vorstellen. Das Einfamilienhaus ist komplett eigenständig und besitzt seine eigene Infrastruktur für Energie, Wasseranschlüsse, Heizung etc. Das Haus verfügt über mehrere Zimmer, ein oder mehrere Badezimmer und eine Küche. Beim Erwerb des Hauses hat man eine feste Anzahl an Räumen erhalten, die sich vielleicht als zu viele oder zu wenige herausstellen.

Die Wohneinheiten hingegen setzen auf eine bestehende Infrastruktur auf, die von allen Wohneinheiten in dem Haus geteilt wird. Dies betrifft das Grundstück, die Zufahrten, die diversen Versorgungsanschlüsse an das Haus etc. Da die Wohneinheiten von einem Zimmer bis hin zu Penthousedimensionen alle Ausprägungen haben kann, kann man jeweils die für sich passende Größe wählen.

Containertechnologie ermöglicht serviceorientierte Architektur

Erst die Einführung von Containertechnologie ermöglichte die konsequente Umsetzung von serviceorientierten Softwarearchitekturen, die auf Microservices aufbauen. Die Applikation ist also kein monolithisches System, das auf einem Server oder einer Virtuellen Maschine läuft, sondern setzt sich zusammen aus einer Vielzahl von Microservices, die in jeweils eigenen Containern laufen. Das macht das System sehr flexibel und leicht erweiterbar.

Aber auch größere, monolithische Applikationen können in einem Container laufen. Dies ist aber nicht das Ziel, sondern eher Teil einer Strategie, sein System schrittweise auf Microservices umzustellen.

Docker ist die führende Container-Technologie

Als führende Container-Technologie unterstützt Docker auch den Deployment Prozess erheblich, indem die Veröffentlichung von Softwarekomponenten weitestgehend automatisiert werden kann. Das schafft Freiräume für die Entwicklung, sich auf die eigentlichen Funktionen der Software zu konzentrieren.