Mule ESB von Mulesoft

Wir setzen die Anypoint Plattform für den Mittelstand um
Fragen?

Zukunftssichere Systeme mit der Anypoint Platform von Mulesoft (Mule ESB)

Mit der Anypoint Platform  von Mulesoft – ehemals „Mule ESB“ – schaffen wir für Sie eine Systemarchitektur, in der ineffiziente Point-to-Point-Verbindungen der Vergangenheit angehören. Auch komplexe Systeme werden transparent und können mit einem weitaus geringeren Aufwand gewartet und erweitert werden.

Über die grafische Programmieroberfläche „Anypoint Studio“ lassen sich sowohl Applikationen in der Cloud als auch Anwendungen, die auf eigenen Servern installiert sind, zu einem System integrieren. Im Mittelpunkt der Architektur sorgt  Anypoint als leistungsstarke Integrationsplattform für die Transformation und das Mapping der Daten, Events und Protokolle.

Für effiziente Systeme setzen wir Mule ESB von Mulesoft ein

Wachsende Bedeutung eines effizienten Schnittstellenmanagements

Die Bedeutung eines effizienten Schnittstellenmanagements nimmt stetig zu: Daten und Services werden zunehmend in die Cloud ausgelagert, so dass die fehlerfreie und sichere Kommunikation aller miteinander verbundener Systeme eine Herausforderung wird, die mitentscheidend für den Unternehmenserfolg ist. Große Industrieunternehmen und Konzerne setzen daher schon lange Zeit auf die Anypoint Platform die am weitesten verbreitete Integrationsplattform für den Anschluss von SaaS- und Enterprise-Anwendungen in der Cloud und innerhalb des Unternehmens (On-Premise). Somit ist die Entscheidung für eine ESB-Architektur auch ein Stück Unternehmensstrategie, selbst wenn sie in vielen Fällen zunächst aus operativen Problemen mit den bisherigen Schnittstellen geboren wird. Speziell dynamisch wachsende Unternehmen setzen daher zunehmend auf Enterprise Service Bus Lösungen, um auf künftige Herausforderungen flexibler und vor allem schneller reagieren zu können.

Serviceorientierte Architekturen (SOA) mit ESB

Die Gründe für den Erfolg der Anypoint Platform (Mule ESB) liegen in der hohen Leistungsfähigkeit, Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit. Diese Faktoren ermöglichen es Unternehmen, ihre heterogene IT-Architektur, die über Jahre gewachsen ist, in eine effiziente, wartungs- und somit kostenarme serviceorientierte Architektur (SOA) zu überführen. Insbesondere wird das Mapping und die Transformation von Daten stark vereinfacht: Über die grafische Oberfläche von Anypoint Studio wird eine Vorschau der Prozesse in Echtzeit angezeigt, so dass Übertragungsfehler bereits im Vorfeld ausgeschlossen werden. Der ESB unterstützt dabei alle relevanten Datenaustauschformate wie zum Beispiel XML, JSON, CVS, EDI, POJOs und weitere. Templates für häufig eingesetzte Integrationspattern, eine umfassende Asset-Bibliothek und ein leistungsstarkes SDK ermöglichen zudem den schnellen Einsatz von Mule ESB bei Standard-Anforderungen. Für individuelle Integrationslösungen steht aber natürlich auch eine API zur Verfügung.

Enterprise-Funktionalität auch für den Mittelstand erschwinglich

Durch das Lizensierungsmodell kommen allerdings für die Enterprise Edition schnell sehr hohe, jährlich wiederkehrende Lizenzbeträge zusammen. Dank der lizenzfreien Community-Edition (CE) ist die Anypoint Platform aber auch für den Mittelstand verfügbar. Die funktionalen Einschränkungen der CE sind Großteils für mittelständische Systemarchitekturen nicht relevant oder können von uns durch eigene Module und Connectoren ausgeglichen werden. Durch unsere Erfahrung im Einsatz von ESB-Strukturen erhalten Sie so ein leistungsfähiges und schlankes System, das exakt auf Ihre Prozesse abgestimmt ist. Und das komplett lizenzkostenfrei.

Das Open-Source-Projekt „Mule“ von Ross Mason

Gegründet wurde das Open-Source-Projekt „Mule“ 2003 von Ross Mason, der heute als Vice President für die Produktstrategie verantwortlich ist. Frustriert durch die buchstäbliche „Esel-Arbeit“ (Mule=Esel) bei der klassischen Integration war Ross beseelt von der Idee, eine neue Plattform zu schaffen, die von einfacher Entwicklung, Flexibilität und Wiederverwendung von Komponenten gekennzeichnet sein sollte. Entwickler auf der ganzen Welt nahmen die neue Plattform auf Basis eines Enterprise Service Bus rasend schnell an, und so stieg Mule ESB innerhalb kurzer Zeit zu einem der führenden Anbieter auf. Heute arbeiten weltweit 210.000 Entwickler mit Mule ESB. Über 3.500 produktive Systeme sind mittlerweile in Betrieb und verarbeiten Milliarden von Transaktionen pro Tag. 35% der 500 größten Unternehmen der Welt nutzen Mule ESB, z.B. Walmart, MasterCard, DHL, Ebay, Citrix oder Honeywell. Mit 1.5 Millionen Downloads ist Mule ESB von Mulesoft die Middleware, die weltweit am häufigsten nachgefragt und eingesetzt wird.

MuleSoft ist in San Francisco ansässig und verfügt über Niederlassungen weltweit.

Unsere Leistungen mit der Anypoint Platform von Mulesoft im Überblick:

  • Konzeption der Systemarchitektur passgenau zu Ihren Geschäftsprozessen
  • Installation der benötigten Komponenten
  • Aufbau von klaren und transparenten ESB-Strukturen mit grafischer Benutzeroberfläche
  • Integration von Cloud-Anwendungen und unternehmensinternen Applikationen zu einer zukunftssicheren serviceorientierten Architektur (SOA)
  • Transformation und Mapping von Daten, Nachrichten, Events und Protokollen in verschiedenen Formaten über Anypoint Studio

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen im Bereich Anypoint Platform / Mule ESB? Sprechen Sie mich an – ich helfe Ihnen gerne weiter:

Jörg Kuschezki
Geschäftsführer/Solution Architect
Telefon: +49 06078 3996979
Mobile: +49 171 9039969
E-Mail: j.kuschezki@synoa.de
XING-Profil: xing profil

Jörg Teamfoto