API-led connectivity

Was moderne APIs auszeichnet

Eine zeitgemäße API erhöht die Geschwindigkeit in der Entwicklung und treibt Innovationen voran

Eine moderne API ist heute ein Produkt mit einem eigenen Software Development Lifecycle (SDLC), der aus Design, Test, Build, Management und Versionierung besteht und eine umfassende Dokumentation für die Verwendung beinhaltet. Mit dem Konzept der API-led connectivity, also der API-gesteuerten Konnektivität, erhält die API-Entwicklung bei MuleSoft eine gewichtige Rolle.

Was zeichnet eine moderne API aus?

  • Moderne APIs halten sich an Standards (typischerweise HTTP und REST), die entwicklerfreundlich, leicht zugänglich und allgemein verständlich sind.
  • Sie werden wie Produkte und nicht wie Code behandelt. Sie haben eine spezifische Aufgabe, sie sind dokumentiert und werden so versioniert, dass sie die Erwartung von Benutzern in Bezug auf Wartung und Lebenszyklus erfüllen.
  • Die starke Standardisierung trägt zu einer System übergreifenden, hohen Sicherheit und Governance sowie zu hoher Leistungsfähigkeit und Skalierbarkeit bei.
API-led connectivity

APIs bestimmen maßgeblich die Konnektivität innerhalb des Systems

Eine moderne API erhöht die Geschwindigkeit in der Entwicklung und treibt Innovationen voran. MuleSoft spricht von „API-led connectivity”, also einer Systemarchitektur, in der APIs maßgeblich die Konnektivität innerhalb des Systems bestimmen. Jeder API kommt dabei eine spezifische Aufgabe zu, wie die Zusammenführung von Daten zu einem Prozess oder die Freigabe von Daten nach definierten Benutzerrollen. Im Gegensatz zum projektbasierten Ansatz liefert die API-gesteuerte Konnektivität eine Infrastruktur, die auf Veränderungen und auf langfristige Agilität ausgerichtet ist. Jede API lässt sich in neuen Projekten wiederverwenden.

Beispiel für API-led connectivity

Dazu ein Beispiel: Der Innendienst will Kunden Auskunft über den Bestellstatus in Echtzeit geben. Dafür werden mittels APIs die Daten aus der Warenwirtschaft und dem E-Commerce-System abgefragt (System APIs), über eine API zusammengeführt (Process API) und anschließend über eine weitere API für die Darstellung in einer Webapplikation (Experience API) aufbereitet. Später wird die Anforderung erweitert und der Außendienst soll über eine Android- und iOS-App auf die gleichen Daten zugreifen können. Das Team, das für mobile Entwicklungen zuständig ist, kann die System APIs und die Process API wiederverwenden und muss lediglich die Experience API neu programmieren.

Nicht jede API ist gleich und bietet die für den beschriebenen Ansatz benötigte Konnektivität. Die Anypoint Platform ermöglicht das auf API-basierte Konnektivitätsmodell, indem sie Entwicklern die Werkzeuge an die Hand gibt, die einen einheitlichen, hohen Standard in der API-Entwicklung sicherstellen.

API Lifecycle Management und Systemsicherheit

Darüber hinaus bietet MuleSoft als einziger Anbieter mit Anypoint eine Plattform für die Abbildung des vollständigen API-Lebenszyklus. Denn das reine API-Management reicht heute nicht mehr aus. APIs werden schnell zur meist verwendeten Software in einem Unternehmen, so dass ihre Bedeutung in der Systemarchitektur kaum hoch genug eingeschätzt werden kann. Unternehmen, die APIs erstellen, benötigen daher einen vollständigen Software Development Lifecycle (SDLC): angefangen beim Design, über Build, Tests, Deployment und Release bis hin zur Versionierung und dem Retirement.

Weitere Informationen zur Anypoint Platform

Anypoint Platform

Mit der Anypoint Platform von MuleSoft (Mule ESB) schaffen wir für Sie zukunftssichere Systeme
Mehr erfahren.

Design Center

Das Design Center ist das Herzstück von MuleSoft für die Entwicklung von APIs und die Integration.
Mehr erfahren.

Wir rufen Sie gerne zurück. Eine kurze Nachricht über das folgende Kontaktformular genügt:

Ich freue mich auf Ihren Anruf.

Jörg Kuschezki
Geschäftsführer
Telefon: 06078 3996976
E-Mail: j.kuschezki@synoa.de
XING-Profil: xing profil
aws certified